Entschwörungstheorie - situation normal all cut-upspackenbanner

Sammelsurium Kommunismus 1 2 3 4



vorrundenaus 06
  Startseite
    Rubrik Vermittlung?
    Rubrik Cut-up & Remichsen
    Rubrik Antifa
    Rubrik Trampen
    Rubrik Gegen Geschichte
  Über...
  Archiv
  BESCHALLUNG
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Entschwörungstheorie
   Kulla Gesammelte Werke
   Kulla in der Jungle World
   scrupeda
   play in progress
   Ungis Metablog
   zovjet
   gegen das was ist
   bauhaustapete
   nada
   germanophobia
   kristi
   robotporn
   NS-Tätern auf der Spur
   lfo demon
   jochmet
   Chefduzen
   subwave
   Die Paranoiden beobachten uns!
   Teilnehmende Beobachtung in der Antifa
   Cut-up Germany
   Neingeist
   /usr/portage
   Morgenthau Blog
   Pfützis Sammelsurium
   Bier wird es immer
   Basics zum Trampen
   Berlintermin
   Praxis bestimmte Negation
   egotronic-Blog
   Volker Radkes Weblog
   cutuphistory
   meine antideutsche Baustelle
   Honestly Concerned
   Zoomquilt
   Bahamas
   Werner Pieper & The Grüne Kraft
   Der Stein der Weisen
   Pongmechanik

kostenloser Counter















































https://myblog.de/classless

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Fernsehen: Felicitas Woll ist Dresden (Deutschland)

Der zum "Fernsehereignis des Jahres" ausgerufene Zweiteiler "Dresden" fängt praktischerweise erst am Ende des Krieges an, so daß es bei schemenhaften Verweisen auf die deutschen Taten bleibt: der "Führer" plärrt alle halbe Stunde eine Radioansprache, ein paar klar erkennbare Schergen heben sich von den guten Dresdner Deutschen ab, die verblüffenderweise fast alle hochdeutsch reden, Felicitas Woll gar mit ihrem starken Berliner Akzent. Kai Wiesinger, der den Quoten-Juden spielt, wird als am Anfang bei der Auflistung der Besetzung sinnigerweise als "Gast" deklariert; seine Figur wünscht sich die Bombardierung, als sie stattfindet irrt er aber wie die anderen nur herum, von seiner Flucht, die ich als Knoppsches Zugeständnis an die Geschichte erwartet hatte, ist nicht die Rede. Stattdessen endet der Film wirklich mit der Einweihung der wiederaufgebauten Frauenkirche, damit, daß die Deutschen endlich zur Versöhnung bereit sind und Sätzen wie "Wer das Weinen verlernt hatte, lernte es bei der Bombardierung von Dresden wieder." Wer bis dahin noch nicht geweint hatte...
17.3.06 13:20
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung