Entschwörungstheorie - situation normal all cut-upspackenbanner

Sammelsurium Kommunismus 1 2 3 4



vorrundenaus 06
  Startseite
    Rubrik Vermittlung?
    Rubrik Cut-up & Remichsen
    Rubrik Antifa
    Rubrik Trampen
    Rubrik Gegen Geschichte
  Über...
  Archiv
  BESCHALLUNG
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Entschwörungstheorie
   Kulla Gesammelte Werke
   Kulla in der Jungle World
   scrupeda
   play in progress
   Ungis Metablog
   zovjet
   gegen das was ist
   bauhaustapete
   nada
   germanophobia
   kristi
   robotporn
   NS-Tätern auf der Spur
   lfo demon
   jochmet
   Chefduzen
   subwave
   Die Paranoiden beobachten uns!
   Teilnehmende Beobachtung in der Antifa
   Cut-up Germany
   Neingeist
   /usr/portage
   Morgenthau Blog
   Pfützis Sammelsurium
   Bier wird es immer
   Basics zum Trampen
   Berlintermin
   Praxis bestimmte Negation
   egotronic-Blog
   Volker Radkes Weblog
   cutuphistory
   meine antideutsche Baustelle
   Honestly Concerned
   Zoomquilt
   Bahamas
   Werner Pieper & The Grüne Kraft
   Der Stein der Weisen
   Pongmechanik

kostenloser Counter















































https://myblog.de/classless

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Reise in die Vergangenheit 2

Im diesw?chigen SPIEGEL wird Felicitas Woll zu ihrer Rolle im deutschen TV-Opferschinken ?ber Dresden interviewt. Sie zeigt sich davon beeindruckt, sich in die Erlebnisse ihrer Vorfahren zur?ckversetzen zu k?nnen und schl?pft daher gern in die Kluft jener Zeit, wie ihr Krankenschwester-Foto zeigt. "Ich hoffe, dieser Film schafft Ver?nderungen und Vers?hnung", sagt sie und: "Da sin V?lker, die gegeneinander k?mpfen, aber auch in der Lage sind, sich zu lieben." Wurde ihr Verstand von Herrn Knopp pers?nlich durchgegrillt? Werden jetzt nach und nach alle jungen deutschen Kulturikonen in Rollen von damals gesteckt, damit "Erinnerung Identit?t und Kontinuit?t erm?glicht", wie Schr?der 2004 so vielsagend formulierte? Und gibt es dann wirklich nur noch solchen Quatsch zu h?ren wie diese Schlu?worte von Frau Woll: "Mir wurde klar, dass der Krieg so m?nnlich ist. Die Frauenkirche hat etwas Weibliches. Sie ist hell und nicht erdr?ckend. Dresden ist weiblich. Es haut einen um"?
11.1.06 20:03
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung