Entschwörungstheorie - situation normal all cut-upspackenbanner

Sammelsurium Kommunismus 1 2 3 4



vorrundenaus 06
  Startseite
    Rubrik Vermittlung?
    Rubrik Cut-up & Remichsen
    Rubrik Antifa
    Rubrik Trampen
    Rubrik Gegen Geschichte
  Über...
  Archiv
  BESCHALLUNG
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Entschwörungstheorie
   Kulla Gesammelte Werke
   Kulla in der Jungle World
   scrupeda
   play in progress
   Ungis Metablog
   zovjet
   gegen das was ist
   bauhaustapete
   nada
   germanophobia
   kristi
   robotporn
   NS-Tätern auf der Spur
   lfo demon
   jochmet
   Chefduzen
   subwave
   Die Paranoiden beobachten uns!
   Teilnehmende Beobachtung in der Antifa
   Cut-up Germany
   Neingeist
   /usr/portage
   Morgenthau Blog
   Pfützis Sammelsurium
   Bier wird es immer
   Basics zum Trampen
   Berlintermin
   Praxis bestimmte Negation
   egotronic-Blog
   Volker Radkes Weblog
   cutuphistory
   meine antideutsche Baustelle
   Honestly Concerned
   Zoomquilt
   Bahamas
   Werner Pieper & The Grüne Kraft
   Der Stein der Weisen
   Pongmechanik

kostenloser Counter















































https://myblog.de/classless

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Toleranz am Hindukusch

Am Freitag nimmt mich auf der R?ckreise von Hannover ein Soldat mit, der demn?chst f?r ein halbes Jahr nach Afghanistan geschickt wird und jetzt zu diesem Zweck in Spezialausbildung steckt. Ich frage, ob es sich dabei auch um Sprachentraining dreht, er verneint. Kurz darauf hebt er dennoch hervor, da?, im Unterschied zu den "Amis" die Bundeswehr nicht einfach hineinmarschieren und draufhalten w?rde, sondern sich um Ann?herung bem?hte. Ich frage nochmals, ob dazu irgendjemand mit der Sprache vertraut gemacht werden w?rde und er sch?ttelt abermals vehement den Kopf. Auf meine erneute Nachfrage, wie das denn sonst gehen sollte, meint er, es g?be Afghanen, die Deutsch k?nnen.

Ob sie denn vielleicht versuchen w?rden, Bin Laden zu fangen, frage ich weiter. Nein, sagt er, schon wegen des drohenden Imageverlusts, wenn sie etwas mit den "Amis" zusammen t?ten. Au?erdem br?chte das wenig, der Terror ginge ohnehin weiter und w?rde auch noch schlimmer, wenn die "Amis" so weiter machten.

Und was ist mit dem Opium, will ich wissen. Davon leben sie dort unten doch, das k?nne man ihnen schwerlich verbieten.
22.11.04 16:48


Freundlicher Dschihad?

Die Bilder von der muslimischen Demo in K?ln befremden mich. Seit drei Jahren wird eine deutliche Distanzierung von den Islamisten angemahnt, der kaum jemand angemessen nachgekommen ist. Nun wird der friedliche Islam beschworen. Gerade ein Plakat wie "Unschuldige Menschen zu t?ten bedeutet nicht Dschihad" provoziert die Frage nach der Geistesverfassung derjenigen, die es tragen. Nachdem ihnen Sippenhaft angedroht wurde, rufen sie jetzt laut: Wir waren's nicht, wir sind die Guten. Thema verfehlt.
22.11.04 16:57


Silvio Meier

Zum langen Samstag: Wir durften nicht in der Homezone f?r Faschisten demonstrieren und hielten die Kundgebung zwischen dem Stasi-Hauptgeb?ude und dem Stadion unter Ausschlu? der ?ffentlichkeit ab. Mehr kann leider nicht gesagt werden.
22.11.04 17:55


Der Alltag

Die junge Abteilungsleiterin wird von einem Kunden angesprochen: "Sie sind ja eine sch?ne Frau. Nur 'n bi?chen gr??er k?nnten Se sein und mehr Titten k?nnten Se ham."
29.11.04 21:17


Noch mehr Alltag

Promoter: "Ich kann mich beim Essen nicht entspannen, wenn ich daran denke, was das Getr?nk kostet."
29.11.04 21:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung